diakonia inhouse
Dachauer Straße 192
80992 München
Tel. 089 - 12 15 95 - 14
Fax: 089 - 18 91 480 - 49
1000 Zeichen verbleibend

Menschen vor Ort erreichen / Erster Einsatz der mobilen Kleiderkammer der diakonia

diakonia bietet ein neues Angebot: die mobile Kleiderkammer


München, 22. Oktober 2017

diakonia mobile kleiderkammer„Wir sind als Sozialbetrieb der Armutsbekämpfung verpflichtet“, betont Antje Leist, Leiterin für „Soziale Aufgaben“ bei der diakonia. „Wir möchten so Menschen erreichen, denen der Weg zu einem der Ladengeschäfte oder der Kleiderkammern der diakonia zu weit und beschwerlich ist – daher also nun eine Kleiderkammer, die sich dorthin bewegt, wo sie gebraucht wird.“

Die erste Station der mobilen Kleiderkammer war die Versöhnungskirche. Ein Team der diakonia hat ein Sortiment an Damen- und Herrenkleidung mitgebracht, das im Gemeindehaus anprobiert und zu sozialen Preisen erworben werden konnte. Bei einem Nachweis der Bedürftigkeit (MünchenPass, Bescheid ALG II, Sozialhilfe oder Rente) gelten im Übrigen noch einmal herabgesetzte Preise. Zusätzlich hat die mobile Kleiderkammer auch Informationsmaterial und Adressen dabei für Kunden mit Beratungsbedarf dabei. „Im Falle der Versöhnungskirche hat sich unser Sortiment an Senioren gerichtet“, erzählt Vanessa Hadzic, die Leiterin der Kleiderkammer in der Bayernkaserne. „Wir bieten preiswerte und bezahlbare Kleidung, die den Menschen gefällt. Für die Anprobe haben wir übrigens auch eine transportable Umkleidekabine.“

Am Dienstag, 14. November, hat die mobile Kleiderkammer der diakonia von 14 bis 16 Uhr dann ihren ersten Einsatz in der Philippuskirche (Chiemgaustr. 7). „Hier richtet sich das Angebot auch an Familien. Da werden wir mit unserem Sortiment vor Ort ein breiteres Zielpublikum ansprechen“, sagt Vanessa Hadzic.

Die diakonia ist einer der großen Sozialbetriebe in München und bietet für 350 Menschen in schwierigen Lebenslagen sinnvolle, wertschöpfende Tätigkeiten. Bekannt ist die diakonia außerdem als einer der wichtigsten Textilsammler in München. Im Stadtgebiet gibt es 22 Sammelcontainer, auch bei der Versöhnungskirche und der Philippuskirche steht je einer. Einen Teil der gesammelten Kleidungsstücke verkauft dann die diakonia in ihren Geschäften. Außerdem versorgt sie damit seit 2014 Geflüchtete und betreibt vor allem zu diesem Zweck vier Kleiderkammern.

Weitere Termine der mobilen Kleiderkammer: 8. November 2017, 13. Dezember 2017 und 10. Januar 2018 in der Versöhnungskirche; 14. November 2017, 19. Dezember 2017, 16. Januar 2018 und 20. Februar 2018 in der Philippuskirche.

Kirchengemeinden oder andere Interessenten, die an einem Einsatz der mobilen Kleiderkammer der diakonia interessiert sind, wenden sich bitte an:

Katrin Ritter
Tel. 089/12159553
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 
Zum Anfang
Beim diakonia Newsletter anmelden:

Bitte die Sicherheitsabfrage eingeben:
captcha